Kursstarts 2017

➲ Ausbildungszentrum Berlin

14.08.2017 (ca. 24 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Güter- und Personenverkehr

14.08.2017 (ca. 11 Monate)
13.11.2017 (ca. 11 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Personenverkehr
(Regional- und S-Bahnverkehr)

14.08.2017 (ca. 9 Monate)
13.11.2017 (ca. 9 Monate)

 

Zweiwegefahrzeugführer

14.08.2017 (ca. 6 Monate)

 

Lokrangierführer

14.08.2017 (ca. 8 Monate)
13.11.2017 (ca. 8 Monate)

 

Wagenmeister Stufe 4
inkl. Lokrangierführer Klasse A

30.10.2017 (ca. 12 Monate)

 

Wagenmeister

13.11.2017 (ca. 7 Monate)

 

Zugbegleiter
(ohne technischem Teil)

24.08.2017 (ca. 6 Monate)

 

Deutschkurs

31.07.2017 (ca. 4 Monate)

 

Kombinierte Ausbildung:
Sprachkurs Deutsch
+ Ausbildung im Eisenbahnverkehrswesen

31.07.2017 (zw. 10-16 Monate)

 

Personaldisponent
im Eisenbahnverkehrswesen

14.08.2017 (ca. 11 Monate)

 

➲ Ausbildungszentrum Dortmund

Triebfahrzeugführer
im Güter- und Personenverkehr

03.07.2017 (ca. 11 Monate)
31.07.2017 (ca. 11 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Personenverkehr
(Regional- und S-Bahnverkehr)

03.07.2017 (ca. 9 Monate)
31.07.2017 (ca. 9 Monate)

 

Lokrangierführer

03.07.2017 (ca. 11 Monate)
31.07.2017 (ca. 8 Monate)

 

Wagenmeister

18.09.2017 (ca. 7 Monate)

 

➲ Ausbildungszentrum Nürnberg

Triebfahrzeugführer
im Güter- und Personenverkehr

31.07.2017 (ca. 11 Monate)
11.09.2017 (ca. 11 Monate)
09.10.2017 (ca. 11 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Güter- und Personenverkehr
inkl. Österreich

31.07.2017 (ca. 12 Monate)
11.09.2017 (ca. 12 Monate)
09.10.2017 (ca. 12 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Personenverkehr
(Regional- und S-Bahnverkehr)

31.07.2017 (ca. 9 Monate)
11.09.2017 (ca. 9 Monate)
09.10.2017 (ca. 9 Monate)
 

Lokrangierführer

31.07.2017 (ca. 8 Monate)
11.09.2017 (ca. 8 Monate)
09.10.2017 (ca. 8 Monate)

 

Wagenmeister

31.07.2017 (ca. 7 Monate)

 

Deutschkurs

auf Anfrage (ca. 4 Monate)

 

Kombinierte Ausbildung:
Sprachkurs Deutsch
+ Ausbildung im Eisenbahnverkehrswesen

auf Anfrage (zw. 12-16 Monate)

 

➲ Ausbildungszentrum Regensburg

Triebfahrzeugführer
im Güter- und Personenverkehr

31.07.2017 (ca. 11 Monate)
09.10.2017 (ca. 11 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Personenverkehr
(Regional- und S-Bahnverkehr)

31.07.2017 (ca. 9 Monate)
09.10.2017 (ca. 9 Monate)

 

Lokrangierführer

31.07.2017 (ca. 8 Monate)
09.10.2017 (ca. 8 Monate)

 

➲ Ausbildungszentrum Bremen

Triebfahrzeugführer
im Güter- und Personenverkehr

11.09.2017 (ca. 11 Monate)
13.11.2017 (ca. 11 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Personenverkehr
(Regional- und S-Bahnverkehr)

11.09.2017 (ca. 9 Monate)
13.11.2017 (ca. 9 Monate)

 

Lokrangierführer

11.09.2017 (ca. 8 Monate)
13.11.2017 (ca. 8 Monate)

 

➲ Ausbildungszentrum Köln

Triebfahrzeugführer
im Güter- und Personenverkehr

24.07.2017 (ca. 11 Monate)
18.09.2017 (ca. 11 Monate)

 

Triebfahrzeugführer
im Personenverkehr
(Regional- und S-Bahnverkehr)

24.07.2017 (ca. 9 Monate)
18.09.20177 (ca. 9 Monate)

 

Lokrangierführer

24.07.2017 (ca. 8 Monate)
18.09.2017 (ca. 8 Monate)

 

Wagenmeister Stufe 4
inkl. Lokrangierführer Klasse A

18.09.2017 (ca. 12 Monate)

 

Wagenmeister

18.09.2017 (ca. 7 Monate)

 

Personaldisponent
im Eisenbahnverkehrswesen

18.09.2017 (ca. 11 Monate)

Infoveranstaltungen

 

Unsere Infoveranstaltungen werden
in deutscher Sprache durchgeführt.

 

Berlin & Schönefeld

Wolfener Str. 32–34
Haus E, 1.OG
12681 Berlin
Tel.: 030 577 013 874

Mittwochs um 15:30 Uhr

 

Dortmund

Kampstr. 6
44137 Dortmund
Tel.: 0231 999 537 90

Dienstags um 15:00 Uhr

 

Nürnberg & Regensburg

Südwestpark 48, 2. OG
90449 Nürnberg
Tel.: 0911 360 693 50

Freitag 23.06. um 10:00 Uhr
Donnerstag 06.07. um 15:30 Uhr
Freitag 21.07. um 16:00 Uhr

 

Bremen

Papenstr. 1
28195 Bremen
Tel.: 0800 5770138

Montags um 15:30 Uhr

 

Köln

Schanzenstr. 2–4

51063 Köln
Tel.: 0231 999 537 90

Mittwochs um 15:30 Uhr

 

 

 

Messen

 

Qualifizierungsmesse
für das Bildungsziel im Fahrzeugverkehr
auf Schienen und Strasse

05.07.2017
Agentur für Arbeit Dortmund

 

IGA Berlin

08.07.–09.07.2017
Hellersdorfer Straße 159, 12619 Berlin

 

ZEIT- UND
ORTSUNABHÄNGIG

 

Entdecken Sie unsere
Online Lernplattform!

 

Auf unserer Lernplattform finden Sie ab sofort Ihre Lehrgangsunterlagen online.

 

 

 

Überblick

 

Seit mehreren Jahren bilden wir erfolgreich Wagenmeister aus.

Bevor Sie an dieser Ausbildung teilnehmen können, müssen Sie in einen Fachsprachkurs Deutsch für Berufe im Verkehrswesen absolvieren. Der Sprachkurs Deutsch im Verkehrswesen dauert insgesamt ca. 4 Monate, die Ausbildung zum Wagenmeister beträgt ca. 7 Monate. Die gesamte Ausbildungsdauer beläuft sich auf 11 Monate.

Innerhalb der Fachsprachenausbildung erwerben Sie die sprachlichen Voraussetzungen, um sich während der Ausbildung und in konkreten Situationen am Arbeitsplatz sprachlich angemessen verständigen zu können.  Sie schließen die Deutschausbildung mit der anerkannten Zertifikatsprüfung Deutsch Telc B2 ab. 

Innerhalb der Ausbildung zum Wagenmeister, werden Ihnen alle theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt, die Sie als Wagenmeister benötigen. Sie schließen diese Ausbildung mit der deutschlandweit anerkannten Prüfungsbescheinigung als Wagenmeister ab.

Um die Ausbildung zu absolvieren, stehen Ihnen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Ob Bildungsgutschein der JobCenter oder der Agentur für Arbeit, Übernahme durch die Berufsgenossenschaft oder die Rentenversicherung, Selbstzahler oder Ratenzahlung – wir machen alles möglich.

 

Nach bestandener Prüfung bieten wir oder einer unserer Kooperationspartner Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvetrag mit attraktiver Bezahlung.

 

Wagenmeister

In der Bundesrepublik Deutschland sind fast 400 Eisenbahnverkehrsunternehmen registriert. Diese gewinnen immer mehr Anteile am wieder wachsenden Eisenbahnverkehr. Entsprechend hoch ist der Personalbedarf im Betriebsdienst. Besonders gefragt sind:

• Eisenbahnbetriebsleiter
• Triebfahrzeugführer
• Wagenmeister
• Disponenten

Da auf dem freien Arbeitsmarkt nicht genügend Betriebsdienstpersonal vorhanden ist, muss dieses neu ausgebildet werden.

Der Bedarf an Wagenmeistern wird sich weiter erhöhen, da durch Einführung eines Sicherheitsmanagementsystems bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen, entsprechend EU-VO 2440/91, der Sicherheitsaspekt, insbesondere im Bereich der Wagenuntersuchung, zusätzlichen Personalbedarf erzeugt.

 

Berufsbild

Wagenmeister sind eine Berufsgruppe mit technischer Ausrichtung.

Entsprechend den eisenbahnspezifischen Verordnungen bedürfen Züge vor der Abfahrt bzw. nach Ablauf von 24 Stunden einer wagentechnischen Untersuchung, um die Verkehrstauglichkeit und Betriebssicherheit aller Wagen zu gewährleisten. Diese muss von entsprechend qualifiziertem Personal (den Wagenmeistern) durchgeführt werden.

Der Wagenmeister überprüft dabei alle Wagen auf Schäden und Mängel. Ihm obliegt auch die Entscheidung, welche Wagen den Bahnhof verlassen dürfen und welche Wagen in die Reparatur müssen und welche Wagen zwar repariert werden müssen, aber bis dahin noch weiterfahren dürfen. Die nötigen Werkzeuge dafür sind die Radsatzmesslehre, der Messschieber und der Wagenmeisterhammer, der aus- schließlich als Klanghammer für die Klangprobe an bereiften Rädern benutzt wird. Außerdem führt er – sofern er ausgebildeter Bremsprobeberechtigter ist – häufig auch Bremsproben durch, die für die Zugvorbereitung sehr wichtig sind und deren Ablauf und Form genau vorgeschrieben sind. Er kann kleinere Reparaturen (wie z.B. das Ersetzen abgenutzter Bremssohlen) auch eigenständig durchführen.

Rangierarbeiten fallen ebenfalls in das Aufgabengebiet eines Wagenmeisters. Bei Arbeiten im Containerbahnhof überwacht er zusätzlich das Beladen der Wagen mit Containern und Wechselbehältern. Ein weiterer Tätigkeitschwerpunkt ist die Unter- suchung von verunglückten oder beschädigten Wagen.

Er muss sämtliche besondere Bremsprobesignale, die mit Lichtsignalen, Handzeichen oder mündlich übermittelt werden, beherrschen, um sich mit dem Eisenbahnzugführer verständigen zu können.

Die nötigen Untersuchungen, die ein Wagenmeister durchführen muss, sind im deutschen Regelwerk für die Wagenuntersuchung und Wagensonderuntersuchung detailierter bezeichnet.

 

Voraussetzungen

• Mindestalter: 18 Jahre
• technisches Verständnis
• gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (Telc B2)
• Nachweis der körperlichen Tauglichkeit und der
  psychologischen Eignung nach VDV 714
• PKW-Führerschein (Klasse B)

 

Ausbildungsdauer

ca. 11 Monate (inkl. Urlaub)

 

Maßnahmenziel und Durchführungsplanung

Ziel der Maßnahme ist die Ausbildung zum Wagenmeister. Mit dem Erreichen des Lernzieles werden alle gesetzlich und fachlich notwendigen Voraussetzungen für den direkten Einsatz bei den Betrieben geschaffen.

Die Ausbildung erfolgt entsprechend der VDV-Schrift 754 und ist sehr praxisorientiert.

Im Rahmen der Ausbildung erfolgen Zwischenprüfungen, welche folgende eigenständige Abschlüsse beinhalten:

• Bremsprobeberechtigung
• Rangierbegleiter
• Intermodaler Verkehr (KV)

Die Ausbildung umfasst 1016 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht. Der praktische Unterricht findet bei unseren Kooperationspartnern statt. Ausbildungswagenmeister betreuen die Teilnehmer.

 

Förderung und Kostenübernahme

 

Die Kosten für die Ausbildung können durch Leistungsträger wie z.B. die Jobcenter, die Arbeitsagentur oder die Deutsche Rentenversicherung übernommen werden.
 Die Leistungen des JobCenters oder der Agentur für Arbeit erhalten Sie weiterhin!

 

Zusätzliche Leistungen: Fahrtkostenzuschuss, Kinderbetreuungszuschuss

 

Gern beraten und unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Förderung.

 

Lehrgangsorte

Theorie:

dispo-Tf Education GmbH
Kampstr. 6
44137 Dortmund

 

Praxis:

Die fachpraktische Ausbildung findet bundesweit im regulären Fahrbetrieb bei anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen statt.